Verwaltungsrat und Führungsgrämium

Die Landeskammern sind öffentlich-rechtliche, gemeinnützige Einrichtungen, die ursprünglich als Berufsverbände entstanden waren (gem. Staatsgesetz vom 29. Oktober 1954 Nr. 1049, Dlcps 233/46 und Dpr 221/50) und seit der Verabschiedung des Staatsgesetzes Nr. 3/2018 als Kammern anerkannt wurden.

Laut Staatsgesetz Nr. 3/2018 erfüllen die Landeskammern folgende Funktionen:

  • Förderung und Gewährleistung der Unabhängigkeit, Autonomie und Verantwortung der Berufe und deren Ausübung bzw. deren fachlich-beruflicher Qualität und sozialer Funktion sowie Achtung der Menschenrechte und der ethischen Grundsätze in der Berufsausübung im Einklang mit dem jeweiligen Ethikkodex, um die Gesundheit des Einzelnen und der Bevölkerung zu schützen. Gewerkschaftliche und tarifrechtliche Vertretungsfunktionen sind vom Aufgabenbereich der Kammern ausgeschlossen.
  • Überprüfung der Erfüllung der Qualifikationsanforderungen für die Berufsausübung sowie Führung und öffentliche Bekanntmachung der Berufsverzeichnisse bzw. weiterer gesetzlich vorgesehener Fachverzeichnisse (was auch digital und telematisch erfolgen kann).
  • Überwachung der Tätigkeit der Kammermitglieder unabhängig davon, in welcher rechtlichen Form diese ausgeübt wird.
  • Verwaltung der im Eigentum der Kammer stehenden Güter. Der Verwaltungsrat legt jährlich der Mitgliederversammlung den Beschlussantrag für den Haushaltsvoranschlag, die Abschlussbilanz sowie für die Festlegung des zur Abdeckung der Verwaltungskosten erforderlichen Mitgliedsbeitrags und der Gebühr für die Ausstellung von Honorargutachten zur Genehmigung vor.

Finanziert wird die Tätigkeit der Kammer ausschließlich durch die jährlich einzuzahlenden Mitgliedsbeiträge. Die Höhe des Jahresbeitrags wird von jeder Landesberufskammer festgelegt, unter Berücksichtigung der Verwaltungskosten, des Tätigkeitsvolumens (Kurse, Information, Zeitschrift, Rechtsberatung usw.) sowie des Beitrags, der dem Dachverband zur Finanzierung der italienweiten Initiativen zu entrichten ist.

Die Kammer hat folgende Organe:

  • den Präsidenten / die Präsidentin
  • den Verwaltungsrat
  • die für die Berufsverzeichnisse zuständigen Ausschüsse
  • das Rechnungsprüferkollegium

 


 

Präsidentin: LILIANA FAVARI

Die Präsidentin beruft den Verwaltungsrat und die Mitgliederversammlung ein, die sie auch leitet, und nimmt alle Aufgaben wahr, die ihr aufgrund der geltenden Gesetze oder der Geschäftsordnung vorbehalten sind bzw. ihr vom Verwaltungsrat übertragen werden. Ferner leitet sie die Bürotätigkeit als deren Rechtsvertreterin (Art. 29 DPR 221/50), sie vertritt die Landesberufskammer nach außen und ist von Amts wegen Verwaltungsratsmitglied im nationalen Dachverband. Die Präsidentin zeichnet auch für die Verarbeitung der personenbezogenen Mitgliederdaten verantwortlich.

Vizepräsident: PAOLO BERENZI

Der Vizepräsident vertritt die Präsidentin bei deren Abwesenheit oder Verhinderung und erfüllt die Aufgaben, die ihm von der Präsidentin gegebenenfalls übertragen werden.

Schatzmeisterin: STEFANIA COSERI

Die Schatzmeisterin verwahrt eigenverantwortlich die Kassa sowie die anderen Werte im Eigentum der Berufskammer. Sie ist für die finanzielle Gebarung und Buchhaltung verantwortlich und sorgt für die Eintreibung der Einkünfte sowie für die Erledigung der Zahlungsmandate im Rahmen der Geldmittel, die im Haushaltsvoranschlag mit Beschluss der Mitgliederversammlung bereitgestellt werden. Daher haftet sie für nicht rechtmäßige oder über die festgelegten Grenzen hinausgehende Zahlungen. Sie führt das Register der gegen Quittung eingetriebenen Beträge, das Register der Einnahmen und Ausgaben, das Register der Zahlungsmandate sowie das Inventar der beweglichen und unbeweglichen Güter der Landesberufskammer. Im Rahmen ihrer institutionellen Aufgaben arbeitet die Schatzmeisterin in Rücksprache mit den Rechnungsrevisoren, denen eine Überwachungsfunktion zusteht. Ferner unterbreitet sie der Präsidentin und dem Verwaltungsrat alle erforderlichen Vorschläge zur Gewährleistung der Rechtmäßigkeit der Finanzgebarung im Einklang mit dem Haushaltsvoranschlag.

Kammersekretär: MAURIZIO PILIA

Der Sekretär ist für die gesetzeskonforme Durchführung der Büroarbeit zuständig, die von der Präsidentin geleitet wird. Er führt das Archiv, verfasst die Protokolle der Mitgliederversammlung und des Verwaltungsrates, führt das Register der Beschlüsse sowie das Register der Streitbeilegungen (gemäß Art. 3, Buchstabe g des Gesetzesvertretenden Dekrets Nr. 233 vom 13. September 1946), das Register der Stellungnahmen und zusätzliche Register, die per Gesetz oder aufgrund von Beschlüssen des Verwaltungsrats errichtet werden.


 

Verwaltungsratsmitglieder

  • Hannes Pichler
  • Caterina Di Bella (zurückgetreten am 11.2.2021)
  • Laura Rech
  • Petra Waldner
  • Fabio Carpi
  • Simone Koppmann
  • Claudio Valerio
  • Greta Lotto
  • Veronica Milanello
  • Paola Nesler (zurückgetreten am 12.1.2021)
  • Marilena Carini (zurückgetreten am 4.1.2021)

 


 

RECHNUNGSPRÜFERKOLLEGIUM

Präsidentin: PATRIZIA FILIPPI

Vollmitglieder:

  • Sergio Ernesto
  • Aneta Maria Stajkovska

Ersatzmitglied:

  • Snoussi Abdallah